Advertisements

„DIE JÄGERIN“ HERAUSGEBERIN

Elia Schneeweiß hat einst mit ihrer Mutter die Jagdzeitung „Die Jägerin“ ins Leben gerufen und bringt dieses Magazin auch noch heute auf den Markt. Nun war sie auf der Jagd. Dass sie sich nun den Unmut vieler Menschen zuzieht, kann sie überhaupt nicht verstehen.

Für dieses Magazin hatte übrigens ja auch schon die steirische Tierschutzombudsfrau Dr. Barbara Fiala-Köck posiert (siehe Fotos). Sie ist bis heute Tierschutzombudsfrau der Steiermark ist aber keine praktizierende Jägerin mehr und auch nicht mehr im 2017 neu gewählten Vorstand der Steirischen Landesjägerschaft vertreten. Siehe auch die Richtigstellung des VGT.

 Schalldaaempfer

Nun aber zurück zu Elia Schneeweiß: Sie argumentiert auf ihrer Facebook-Seite, dass sie so zur Hege und Pflege im Wald beitrage. Interessante These, ich setze mich also in ein Flugzeug, lasse mich mit dem Auto in ein Hochgebirge kutschieren, lege mich dort auf die Lauer und erschieße ein Tier. Das Argument mit der Hege und Pflege wird mir aus den Kreisen der Jägerschaft ein bisschen zu sehr überstrapaziert. Ich kenne hauptsächlich welche, für die es ein Genuss ist, ins Ausland zu fahren, um dort Geld hinzulegen und danach ein Tier zu töten. Was hat das mit Hege und Pflege zu tun?

Die Jägerschaft aber hat Einfluss und den nicht zu knapp und sich mit ihr anzulegen muss wohl überlegt sein, denn sie gehen nicht nur sinnbildlich über Leichen.

Bericht Jagd

Advertisements

Jochen Krieger View All →

Tierrechtler, Autor, Musiker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: